Posts

Linienlaser, Lasersicherheit und die neue OStrV

Linienlaser - Lasersicherheit - Vorschriften und Normen für Laser
Seit fast 20 Jahren referiere ich nun als Ausbilder in Sachen Lasersicherheit. 20 Jahre, in denen sich vieles verändert hat. 20 Jahre, in denen viel passiert ist. Und 20 Jahre, nach denen ich sagen kann: ausnahmsweise wurde mal etwas eindeutig verbessert.

Es geht um die Lasersicherheit im industriellen Bereich, vor allem in Bezug auf sichtbare Laser wie Linienlaser, Kreuzlaser oder Punktlaser. "Noch" möchte ich Laserprojektoren hier ausklammern, denn ein Laserprojektor ist im Gegensatz zu den o.a. Lasertypen mit einer Ablenkeinrichtung ausgestattet, die einen einzelnen Laserstrahl bewegt und somit während einer Netzhautexposition sogenannte "Einzelimpulse" also auch eine "Impulsfolge" erzeugt, welche im Wesentlichen anders zu behandeln ist als die Exposition mittels Dauerstrahllaser, wie eben Linienlaser oder Kreuzlaser zu bezeichnen sind. Hier wird die Darstellungsform, nämlich die Laserlin…

Positionierlaser in der Praxis

Bild
Positionierlaser mit DOE - optische Besonderheiten

Positionierlaser, die mit sog. "DOE" bestückt sind, weisen gegenüber regulären Kreuzlasern oder Linienlasern optische Besonderheiten auf, auf die wir hier kurz eingehen möchten.  DOE sind "Diffraktive Optische Elemente" und bestehen meist aus einer Trägerschicht, im Normalfall Kunststoff oder Glas, sowie einer holografischen Beschichtung. Die möglichen Abbildungen, die mit einem DOE erreichbar sind, sind sehr vielfältig und können kundenspezifisch erstellt oder geändert werden. Aufgrund der besonderen optischen Eigenschaften, die sehr oft Einfluss auf die Fokusierbarkeit eines Lasers haben, eignen sich DOEs vor allem für den Nahbereich, da im Fernfeld die Linienform etwas unscharf sein kann. Je nach Modell empfehlen wir den Einsatz bis zu einer Entfernung von 200cm. Ist die Linienschärfe nicht massgebend, so können Positionierlaser auch auf grössere Entfernungen eingesetzt werden. Hier ist vor allem auf den Projektion…

Linienwinkel von Linienlasern im Vergleich

Bild
Übersicht Linienwinkel mit diversen Linienoptiken bei einem Linienlaser
Hier eine grafische Übersicht der Linienwinkel im Vergleich zueinander.



Virtuelle Bodenmarkierung mit Linienlaser

Bild
Starke Laser und Linienlaser als Bodenmarkierung oder Sicherheitsmarkierung
Die HighPower Linienlaser von MediaLas können hervorragend als Markiereinrichtungen genutzt werden, da die helle und breite Laserlinie eine sehr gute Sichtbarkeit auf Industrieböden darstellt. Dabei ist die Lasersicherheit weiterhin gegeben, denn wir berechnen die maximale Einstrahlung für den Betrachter anhand der EN 60825-1, so dass die volle Sicherheit gegeben ist. Ist das Risiko nicht vorab einschätzbar, so lässt sich die auftreffende Laserleistung anhand von präzisen Messinstrumenten nachweisbar prüfen und eine offizielle Gefahreneinschätzung treffen. Eine Klassifizierung in Laserklasse 2 oder sogar 1 ist für nahezu jeden Einsatz möglich.



Durch die Neubewertung von "ausgedehnten Quellen" in der 60825-1 kann auch eine hohe Leistung bei entsprechender Installation absolut sicher sein. Im Bereich der industriellen Fertigung können so Laufwege, Gefahrenbereiche, Rolltore oder andere Markierungssituat…

Laserprojektion

Neue Landingpage für MediaLas Laserprojektoren
Vor kurzem haben wir die neue Sammelseite für die MediaLas ILP Laserprojektoren veröffentlicht. Hier werden nach und nach weitere Informationen zu unseren Visualisierungskonzepten ergänzt.

www.laserprojektor.medialas.de

Desweiteren werde ich Sie zukünftig hier im Blog auch mit Informationen zur Lasersicherheit mit freistrahlenden Laserprojektoren informieren, denn auch hierfür gibt es in der aktuelle TROS ein Unterthema.

Herzlichst,
Dirk Baur

Sichtbarkeit verschiedener Laser

Bild
Helligkeit und Sichtbarkeit von Linienlaser und Kreuzlaser mit verschiedenen Farben
Neben reinen Leistungsangaben kann die Helligkeit bzw. Sichtbarkeit für das menschliche Auge an der Laserfarbe ausgemacht werden. Nicht jeder Linienlaser ist gleich gut sichtbar, obwohl eventuell die selbe Leistung abgegeben wird. So ist ein 30mW Linienlaser in Grün deutlich besser sichtbar als ein 30mW Linienlaser in Rot. Wohlgemerkt - für das menschliche Auge! Wird ein Linienlaser oder auch ein Kreuzlaser mit einer Kamera abgefilmt, so ist der Sichtbarkeitsunterschied nicht mehr gegeben bzw. anders einzuordnen.Wenn es also heisst "der Laser muss heller sein" dann ist erst einmal abzuklären, wie die Anwendung aussieht.

Vor allem bei hellem Umgebungslicht kann ein grüner Laser die Lösung sein, wobei es immer sehr schwierig ist, gegen direktes Sonnenlicht anzukommen, selbst mit sehr viel Leistung. Und immerhin ist ja nach wie vor die Lasersicherheit zu beachten.


Diese Grafik zeigt den Sichtbarke…

Sachkunde Seminar Laserschutzbeauftragter

Sachkunde Seminar zum Laserschutzbeauftragten - was unbedingt zu beachten ist! 
Leider erhalte ich in letzter Zeit sehr viele Nachfragen und Anrufe zu Sachkunde Seminaren, die von irgendwelchen Firmen durchgeführt werden und absolut nicht dem geforderten Ausbildungsinhalt der neuen TROS und OStrV entsprechen. Im Gegenteil - die Teilnehmer werden nicht einmal darüber informiert, was die OStrV und die TROS überhaupt sind. Überhaupt erhalten die Teilnehmer sehr wenig Information über gesetzliche Vorschriften, Normen und Regularien. Gestern hatte ich ein Gespräch mit einem neugebackenen "Laserschutzbeauftragten", der kannte nicht mal die Laserklassen. Der Referent sagte wohl, die Teilnehmer sollen das selbst nachlesen.

Das darf nicht sein! 

Ich warne ausrücklich davor, solche Seminare zu besuchen! Die TROS stellt ganz klare Forderungen an die Ausbildungsinhalte und stellt ganz eindeutig klar, dass die vermittelten Inhalte anhand eines abschliessenden Tests geprüft werden müssen, u…

Laser Klasse 1 - Laser Klasse 2 - wer wie was warum

Bild
Sichtbare Lasereinrichtungen, Linienlaser oder Laseranzeige Klasse 1 ?
Immer wieder erhalte ich die Anfrage nach einem Linienlaser oder aber einer anderen Laserpositionierhilfe für die Laserklasse 1. Dazu möchte ich in meinem heutigen Blog kurz Stellung beziehen.

Eine Lasereinrichtung der Klasse 1 würde besagen, dass so gut wie kein Laserlicht beim Werker, Benutzer oder Bediener, ankommt und somit eine direkte Bestrahlung mittels Laserlicht ausgeschlossen ist. Natürlich kann prinzipiell eine Lasereinrichtung derart aufgebaut werden, dass bei Betrachter Laserklasse 1 herrscht, dies hängt aber im Wesentlichen von den baulichen Maßnahmen am Arbeitsplatz ab. Per Se gibt es keinen "Linienlaser der Klasse 1", sondern nur eine Lasereinrichtung, die mittels geeigneter Maßnahmen in die Klasse 1 eingestuft werden darf. 


Ein Beispiel für eine Linienlaser Einrichtung der Laserklasse 1:An einem Arbeitsplatz soll ein Linienlaser der Ursprungsklasse 3B (>5mW) eine Anlegekante markieren. D…